Studie: Alkoholfreies Bier erleichtert das Stillen

Stillende Mütter können ein Lied davon singen: Sie haben zu wenig Milch, das Kleine trinkt schlecht oder die Brust schmerzt. Eine der Ursachen für diese Probleme ist Stress. Da kann es tatsächlich helfen, ein schönes Glas alkoholfreies Bier zu trinken, wie die Erkenntnisse zweier Professoren aus Berlin und München belegen.

Die Kinderärztin Prof. Dr. Renate Bergmann von der Berliner Charité hat sich in ihrer Forschungsarbeit [1] mit Alkohol während Schwangerschaft und Stillzeit beschäftigt. Zum Alkohol während der Schwangerschaft äußert sie sich kompromisslos streng: Alkohol ist für werdende Mütter absolut tabu. Über das Stillen jedoch schreibt die renommierte Ärztin:

"Bier scheint die Prolactinsekretion (das Hormon, das die Milchproduktion fördert, Anm. d. Red.) zu stimulieren, was aber nicht auf den Alkohol, sondern auf ein Polysaccharid der Gerste zurückzuführen ist. Dies ist auch in alkoholfreiem Bier enthalten. Dazu gibt es allerdings noch keine systematischen Untersuchungen".

Und, so Prof. Dr. Bergmann weiter: "Alkoholfreies Bier, besonders Malzbier, hat vermutlich eine positive Wirkung auf die Milchsekretion".

Gerste und Hopfen sind die Inhaltsstoffe des Bieres, die hier ihre Wirkung zeigen: Die Gerste fördert die Milchbildung, der Hopfen begünstigt die Milchabgabe, weil er beruhigt und entspannt. Wenn Körper und Seele ruhig und entspannt sind, fließt auch die Milch, und zwar direkt, wenn das alkoholfreie Bier getrunken wird. Und noch ein Pluspunkt des Bieres kommt hinzu: Frauen, die stillen, trinken meist zu wenig. Und warum soll man dann nicht etwas trinken, das nicht nur Flüssigkeit bringt, sondern auch gesunde Stoffe? Früher war übrigens Malztrunk für stillende Frauen ein häufig empfohlenes Getränk, weil er so nahrhaft ist.


Das bestätigt auch Professor Dr. Berthold Koletzko aus München in seiner Studie [2]:

"Alkoholfreies Bier ist tatsächlich hilfreich beim Stillen. Bier kann helfen, in den ersten Tagen nach der Geburt die Milchbildung zu stimulieren".

Literatur

[1] R. L. Bergmann u.a., "Nikotin und Alkohol in der Stillzeit", gynäkol. prax. 26, 431-436 (2002), Hans Marseille Verlag GmbH München

[2] Berthold Koletzko, Frauke Lehner, Uni München: "Beer and Breastfeeding, Adv Exp Med Biol 2000; 478: 23-28

Quelle

Ähnliche Beiträge wie Studie: Alkoholfreies Bier erleichtert das Stillen

Ansichten Ähnlichkeit
Österreichischer Mediziner Prof. Dr. Manfred Walzl: ›Jeden Tag ein Glas Bier – und Sie leben länger!‹
Artikel erstellt am 06.01.2006 von monk, zuletzt bearbeitet am 12.05.2008
2.193 484980%
Studie: Ein Gläschen Bier ist gut für die Nieren
Artikel erstellt am 24.10.2005 von monk, zuletzt bearbeitet am 12.05.2008
2.039 485020%
Studie: Mäßiger Biergenuss verringert die Diabetesgefahr
Artikel erstellt am 10.06.2005 von monk, zuletzt bearbeitet am 12.05.2008
745 485040%
Studie: Ein Gläschen Bier am Abend stärkt das Gedächtnis
Artikel erstellt am 26.04.2005 von monk, zuletzt bearbeitet am 12.05.2008
1.492 (2) 485080%
Studie: Bei regelmäßigem Biergenuss verkalken die Herzarterien weniger
Artikel erstellt am 18.02.2005 von monk, zuletzt bearbeitet am 12.05.2008
1.328 485100%