Externe Festplatten

Als Externe Festplatten bezeichnet man Massenspeicher, die als Peripheriegerät zu einem Notebook oder Desktop-PC betrieben werden können. Mit dem Computer verbunden werden die Speichergeräte entweder über eine Schnittstelle wie USB oder Firewire, oder über ein Netzwerk; bei letzterem spricht man dann von Network Attached Storage (NAS).

So genannte externe "Festplatten" gibt es heutzutage nicht nur auf der Basis von Festplattentechnik, sondern auch mit Flash-Speichern; solche Geräte sind jedoch verhältnismäßig teuer und nicht weit verbreitet. Die marktbeherrschenden externen Festplatten werden derzeit mit 3,5"- und 2,5"-Festplatten angeboten und orientieren sich in ihren Abmessungen weitgehend an den verbauten Laufwerken.

Grundlegende Unterschiede gibt es in der Mobilität - einige externe Festplatten könnten mit Batterien bzw. Akkus betrieben werden - und in der Speicherkapazität; einige externe Festplatten sind gleich mit mehreren Laufwerken bestückt und ermöglichen dann teilweise sogar den Aufbau externer RAID-Arrays.

Netmarks