Weblogs

Upgrade von Etch auf Lenny

Auf die Freigabe von Lenny haben wir hier bereits seit Monaten sehnsüchtig gewartet, da hier beispielsweise der angeschimmelte Lighty aktualisiert wird - was Voraussetzung für einen ganzen Rattenschwanz von weiteren Funktionen (z.B. Caching) ist.

Nach der Freigabe von Debian GNU/Linux 5.0 am 14. Februar 2009 nutzten wir daher die nächste Gelegenheit zum Upgraden eines unserer Rootserver. Obwohl es selten klug ist, so frühzeitig auf neue Betriebssystemversionen umzusteigen, vertrauten wir den Debian-Entwicklern... zumindest weitgehend. An das Upgrade wagten wir uns erst nach systematischen Datenbackups und einem Test-Upgrade vor Ort - aber, wie sagt man doch so schön: "Vertrauen ist gut..." ;)

Nachfolgend ein paar Notizen mit unseren ersten Umstiegserfahrungen.

Die Entwürdigung des Vergangenen

Der Kampf um's Recht

Wenn verurteilte Mörder auf Bewährung freigesetzt werden, muss das Informationsinteresse der Öffentlichkeit gegen das allgemeine Persönlichkeitsrecht der Straftäter abgewogen werden. Diese Rechtsgüterabwägung bildete auch den Grundkonflikt des Lebach-Urteils - einer höchstrichterlichen Rechtsprechung zur Beurteilung von dokumentarischen Fernsehsendungen, in welcher der BGH zum konkreten Sachverhalt entschied, dass das öffentliche Informationsinteresse nach Verstreichen einer gewissen Zeit hinter das Persönlichkeitsrecht zurücktreten müsse:

"Wägt man das umschriebene Informationsinteresse an einer entsprechenden Berichterstattung im Fernsehen generell gegen den damit zwangsläufig verbundenen Einbruch in den Persönlichkeitsbereich des Täters ab, so verdient für die aktuelle Berichterstattung über Straftaten das Informationsinteresse im allgemeinen den Vorrang. Wer den Rechtsfrieden bricht, durch diese Tat und ihre Folgen Mitmenschen oder Rechtsgüter der Gemeinschaft angreift oder verletzt, muß sich nicht nur den hierfür in der Rechtsordnung verhängten strafrechtlichen Sanktionen beugen. Er muß grundsätzlich auch dulden, daß das von ihm selbst durch seine Tat erregte Informationsinteresse der Öffentlichkeit in einer nach dem Prinzip freier Kommunikation lebenden Gemeinschaft auf den dafür üblichen Wegen befriedigt wird. [...] Auf der anderen Seite rechtfertigt die aktuelle Berichterstattung über eine schwere Straftat nicht allein die Namensnennung und Abbildung des Täters, sie schließt grundsätzlich auch sein persönliches Leben ein, soweit es in unmittelbarer Beziehung zur Tat steht, Aufschlüsse über die Motive oder andere Tatvoraussetzungen gibt und für die Bewertung der Schuld des Täters aus der Sicht des modernen Strafrechts als wesentlich erscheint."

Der Täter habe jedoch nach einer nicht präzise zu benennenden Zeitspanne und auch im Interesse der Resozialisierungsbemühungen ein zunehmendes Recht, "allein gelassen zu werden"; auch der Täter, der durch eine schwere Straftat in das Blickfeld der Öffentlichkeit getreten sei und die allgemeine Mißachtung erweckt habe, bleibe dennoch ein Glied dieser Gemeinschaft mit dem verfassungsrechtlichen Anspruch auf Schutz seiner Individualität.

Umzug auf den neuen Strato HighQ-Server MR6

Dieser Erfahrungsbericht fasst vermischte Feststellungen des Umzugs auf den neuen Strato HighQ-Umzug MR6 unter Debian GNU/Linux zusammen.

Community-Portal kefk.org bezieht neuen Server

Das Community-Portal des Kefk Network zieht auf einen neuen Server um. Die neue Hardware ist mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher und einer Dual-Core-CPU von AMD (Opteron 1218 HE) ausgestattet; wir hoffen, Lastspitzen durch den kontinuierlich zunehmenden Besucherandrang besser abfedern und raschere Reaktionszeiten bieten zu können.

Der Umzug beginnt in der Nacht zwischen 17. und 18. Januar; zunächst wird das Portal migriert, die weiteren Dienste folgen in den kommenden Tagen. Aufgrund der Latenz des DNS ist es möglich, dass kefk.org für bis zu zwei Tage nur eingeschränkt verfügbar ist.

Installation zusätzlicher Anwendungen auf dem Strato HighQ-Server MR6

Installation zusätzlicher Anwendungen auf dem Strato HighQ-Server MR6 - Erfahrungsbericht zum HighQ-Server MR6 von Strato unter Debian GNU/Linux

Vorgefundene Konfiguration des Strato HighQ-Servers MR6

Vorgefundene Systemkonfiguration des Strato HighQ-Servers MR6 - Erfahrungsbericht zum HighQ-Server MR6 von Strato unter Debian GNU/Linux

Ausstattung des Strato HighQ-Servers MR6

Ausstattung des Strato HighQ-Servers MR6 - Erfahrungsbericht zum HighQ-Server MR6 von Strato unter Debian GNU/Linux.

Inhalt abgleichen