Erfahrungsbericht zum HighQ-Server MR6 von Strato unter Debian GNU/Linux

Nach Ablauf der 18-monatigen Vertragslaufzeit unseres [HighQ-Server MR-4] beauftragten wir einen Wechsel zu [HighQ-Server MR-6] bei dem Berliner Massen-Hoster Strato; dieses Produkt wurde in der Version 8.2. zum Jahreswechsel 2008/2009 eingeführt. Der Root-Server weist in etwa dieselben Leistungsdaten auf wie der bisherige HighQ-Server LR-6 und kostet auch dasselbe.

In Stratos Produktpalette der Endkundenserver platziert sich der MR-6 allerdings als Mittelklasse-Modell, während der LR-5 ein High-End-Modell darstellte; diese Position wurde jetzt durch den LR-6 übernommen (mehr RAM, größere Festplatte, 139,- Euro pro Monat).

Dieser Erfahrungsbericht dokumentiert zunächst den Bestellvorgang und die dabei auftretenden Probleme, die Strato noch immer nicht in den Griff bekommen hat. Anschließend gehen wir auf die vorgefundene Hardwarekonfiguration sowie die erzielbare Funktionalität eines Strato HighQ-Servers mit Dual-Core-AMD-CPU der "Leistungsklasse" MR-6 in Version 8.2 ein. Softwareseitig verwenden wir das Strato-Images für Debian GNU/Linux 4.0, erörtern notwendige oder sinnvolle Ergänzungen der Standardkonfiguration und installieren eine Reihe von (Web-) Anwendungen. Abschließend ziehen wir ein Fazit zum MR-6 von Strato.