Archiv - 1998

Dezember 2nd

Ferdinand Fellmann: Orientierung Philosophie - Philosophie - Was sie kann, was sie will (1998)

Das ist schon seltsam: Da erreicht das Buch "Sofies Welt", eine populär geschriebene Geschichte der Philosophie, eine Millionenauflage und steht monatelang weltweit in den Bestsellerlisten. Da strömen Hunderte allwöchentlich in "Philosophische Cafés", um sich dort über Fragen des Sinns und des Seins, über Gott und die Welt zu unterhalten - Philosophie auf dem Marktplatz, wie sie der Grieche Sokrates vor mehr als 2000 Jahren betrieb. Die Philosophie ist populär wie nie zuvor, wenn auch vielfach auf einem seichten Niveau.

Gleichzeitig befindet sich die Philosophie an den Universitäten in einer tiefen Krise. Nicht wenige halten das Fach für überflüssig. Sind nicht die Aufgaben, die einstmals die Philosophie hatte, längst an neue und andere Fächer übergegangen, an die Soziologie und Psychologie etwa und an die Biologie? Sind nicht viele Fragen schon längst und tausendfach beantwortet? Sind nicht viele Erklärungsmuster der akademischen Philosophie hoffnungslos veraltet und oft auch schlichtweg falsch? Und manch ein Bürokrat fragt sich auch: "Was machen diese Philosophen eigentlich den ganzen Tag lang? Und was kann man mit dem Beruf anfangen?".

Image of Orientierung Philosophie - Was sie kann, was sie will
Autor: Ferdinand Fellmann
Verlag: Rowohlt Tb. (1998)
Bindung: Taschenbuch, 183 Seiten

November 29th

George Orwell: 1984 (1949/1998)

George Orwells 1984 ist längst zu einer scheinbar nicht mehr erklärungsbedürftigen Metapher für totalitäre Verhältnisse geworden. Mit atemberaubender Unerbittlichkeit zeichnet der Autor das erschreckende Bild einer durch und durch totalitären Gesellschaft, die bis ins letzte Detail durchorganisierte Tyrannei einer absolute autoritären Staatsmacht. Seine düstere Vision hat einen beklemmenden Wirklichkeitsbezug, dem sich auch der Leser von heute nur schwer entziehen kann.

Im Orwell-Staat wird eine neue Sprache verordnet, das sogenannte "Neusprech". Zusammen mit dem sogenannten "Zwiedenk" soll den Menschen das Denken abgewöhnt werden. Orwell beschriebt eindrucksvoll, wie durch Veränderung der Sprache der Manipulation des Volkes durch die herrschende Klasse Tür und Tor geöffnet werden kann. Besonders deutlich wird das, wenn die unmenschlichsten Züge eines Systems mit wohllautenden Namen besetzt sind. So gibt es zum Beispiel ein "Liebesministerium". Es sorgt nicht etwa für den liebevollen Umgang der Menschen untereinander, sondern "lehrt" den Abtrünnigen und Andersdenkenden mittels grausamster Foltermethoden den "Großen Bruder" zu lieben.

Im "Ministerium für Wahrheit" werden Geschichte und Gegenwart dem gegenwärtigen politischen System angepasst. Wahr ist, was der "Große Bruder" als wahr definiert. Dem Volk wird klargemacht, dass alles immer schon so war, wie es jetzt ist.Anderslautendes wird aus Zeitschriften und Büchern und damit aus dem Gedächtnis der Menschen systematisch entfernt. Das "Friedensministerium" hingegen plant "Friedensmissionen", die nichts anderes sind als Kriegseinsätze. Wer wollte sich da noch wundern, dass sich hinter "Lustlagern" Zwangsarbeitslager der übelsten Art verbergen.

Der Roman über die Zerstörung des Menschen durch eine perfekte Staatsmaschinerie "wurde zu einem Jahrhundertbuch, sein Titel eine klassische Prägung wie die Morus-Utopia, und aus dem Spiel ist Ernst geworden" (Der Spiegel).

Image of 1984
Autor: George Orwell
Verlag: Ullstein Taschenbuch (1994)
Bindung: Taschenbuch, 384 Seiten

November 20th

Highlander 3 - Die Legende

Image of Highlander 3 - Die Legende
Director: Andrew Morahan
Starring: Christopher Lambert, Mario Peebles, Deborah Kara Unger, Mark Neufeld, Raoul Trujillo
Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren

Highlander 3 - Die Legende (1994)

Highlander 3 – Die Legende ist ein Fantasy-Film von Andrew Morahan aus dem Jahr 1994. In den Hauptrollen sind Christopher Lambert und Mario Van Peebles zu sehen.

Laufzeit: ca. 94 Minuten
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
DVD Erscheinungstermin: Oktober 1998

Handlung

Der Highlander Connor McLeod (Christopher Lambert) lebt mit seinem Sohn in Marokko ein beschauliches Leben. Doch unerwartet ist die Herausforderung im Anzug: Der Highlander Kane (Mario van Peebles), sein Feind seit Jahrhunderten, wird nach 300 Jahren Gefangenschaft in einer verschütteten Höhle von Wissenschaftlern befreit. In New York treffen die Gegner aufeinander – und es gilt noch immer: Es kann nur einen geben!

Eine spannende Action-Fantasy Reise durch die Jahrhunderte in den Landschaften Schottlands, Japans, Marokkos – und vor der atemberaubende Kulisse der Stadt New York! Weiterlesen »

Image of Highlander 3 - Die Legende
Director: Andrew Morahan
Starring: Christopher Lambert, Mario Peebles, Deborah Kara Unger, Mark Neufeld, Raoul Trujillo
Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren

Highlander 2 - Die Rückkehr

Image of Highlander 2 - Die Rückkehr
Director: Russell Mulcahy
Starring: Christopher Lambert, Sir Sean Connery, Virginia Madsen, Michael Ironside
Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren

Highlander 2 - Die Rückkehr (1990)

Highlander 2 – Die Rückkehr ist ein Fantasy-Film von Russell Mulcahy aus dem Jahr 1990. In den Hauptrollen sind wieder Christopher Lambert und Sean Connery zu sehen.

Laufzeit: ca. 96 Minuten
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
DVD-Start: Oktober 1998

Handlung

Conner Macleod – der Highlander – ist nicht seiner Bestimmung gefolgt und auf den Planeten Zeist zurückgekehrt. Er hat aus eigener Kraft einen künstlichen Schutzpanzer um die Erde erbaut, der die Menschheit vor den tödlichen Strahlen der Sonne schützt.

Im Jahr 2024 macht Louise Marcus eine folgenschwere Entwicklung: Die Ozonschicht hat sich inzwischen regeneriert. Diese Erkenntnis wird geheimgehalten, um die Bevölkerung weiterhin unter Druck setzten zu können. Mit Hilfe seines alten Freundes Ramirez will Macleod diese dunklen Machenschaften aufdecken. Weiterlesen »

Image of Highlander 2 - Die Rückkehr
Director: Russell Mulcahy
Starring: Christopher Lambert, Sir Sean Connery, Virginia Madsen, Michael Ironside
Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren

März 22nd

Arbeit

Die Subsite Kefk Network Arbeit bietet kommentierte Hilfen für die berufliche Orientierung:

  • Anmerkungen, News und Kommentare zum IT-/TK-Arbeitsmarkt
  • weiterführende Hinweise zu Arbeitssuche, Bewerbung, Gehalt und Arbeitszeugnissen.

Siehe auch

Literaturhinweise

Netmarks